Psychotherapeutisches Selbstverständnis

Wir arbeiten auf der Grundlage der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie. Danach hinterlassen Erfahrungen aus Kindheit und Jugend emotionale Muster, die sich in unserer Beziehungsgestaltung und unserem Verhalten heute auswirken.

Das Gespräch im vertrauensvollen und annehmenden Kontakt ist Basis der Therapie. Ergänzend arbeiten wir mit verschiedenen humanistischen Psychotherapieverfahren, die sich nach unserer Erfahrung bewährt haben; insbesondere Methoden der Körpertherapie, der Gestalttherapie, Elementen aus der Traumatherapie und thematischen Aufstellungen.

Welches konkrete Vorgehen für Ihren persönlichen Fortschritt sinnvoll ist, können wir nur individuell beurteilen und erarbeiten wir mit Ihnen gemeinsam.

Wir verstehen den Menschen als Einheit aus Körper, Geist und Seele.

Körperorientierte Psychotherapie

Die körpertherapeutischen Verfahren ermöglichen den Zugang zu blockierten, abgespaltenen Gefühlen. Primäre Emotionen werden deutlicher wahrgenommen und in den lebensgeschichtlichen Kontext gestellt. Verhaltensmuster, Blockaden und Symptome werden auf dem Hintergrund der eigenen Lebensgeschichte verständlich. Die Vermischung von alten Gefühlen und heutigen Konflikten wird transparent.

Der Tiefenpsychologischen Körpertherapie liegt ein Bindungskonzept zugrunde. Wir gehen davon aus, dass negative oder unbefriedigende Bindungserfahrungen in der Kindheit ein ursächliches Problem für viele Schwierigkeiten in der Beziehungsgestaltung Erwachsener darstellen.
Das Bindungskonzept ist integraler Bestandteil der Einzel-, Paar- und Gruppentherapie. Als ganze Person angenommen, wertgeschätzt und gehalten zu sein, ermöglicht neue, positive Bindungserfahrungen, sowohl innerhalb einer Gruppe als auch im Kontakt mit der Therapeutin.

Pin It on Pinterest